0 0

Kurze Lederhosen

Kurze Trachten Lederhosen für Herren

Wie wird eine kurze Lederhose hergestellt?
Stockerpoint ist der führende Hersteller von Landhausmode für Damen und Herren. Die kurzen Lederhosen von Stockerpoint Classics, Bergfeuer, Mountain Rocker und True Bavaria werden aus handverlesenem Wildbock-Leder gefertigt. Sie bieten einen hohen Tragekomfort und eine lange Lebensdauer. Wildbockleder ist hochwertiges Ziegenleder, es stammt von Tieren, die in freier Natur leben. Die Witterung wirkt sich auf die Optik des Leders aus, es wird dadurch...

Weitere Artikel laden

Kurze Trachten Lederhosen für Herren

Wie wird eine kurze Lederhose hergestellt?
Stockerpoint ist der führende Hersteller von Landhausmode für Damen und Herren. Die kurzen Lederhosen von Stockerpoint Classics, Bergfeuer, Mountain Rocker und True Bavaria werden aus handverlesenem Wildbock-Leder gefertigt. Sie bieten einen hohen Tragekomfort und eine lange Lebensdauer. Wildbockleder ist hochwertiges Ziegenleder, es stammt von Tieren, die in freier Natur leben. Die Witterung wirkt sich auf die Optik des Leders aus, es wird dadurch robuster und dicker. Leder ist ein Naturmaterial, das heißt, dass die Oberflächen und Farbbeschaffenheit immer etwas anders ausfallen. Dadurch entsteht der gewollte, trendige Vintage-Look - Individuell wie sein Träger. Die Qualität der kurzen Lederhosen wird maßgeblich durch das verwendete Leder bestimmt. 
Nach dem aufwendigen Verfahren des Gerbens, Schleifens und Färbens wird das Leder farblich sortiert. Um eine hochwertige, kurze Lederhose herzustellen, ist viel handwerkliches Geschick nötig. Die Papierschnitte werden von Hand einzeln auf den Lederhäuten platziert und zugeschnitten. Das ist nur durch Handarbeit möglich, da die Felle unterschiedlich groß und dick sind und sich nicht in einer Norm zusammenfassen lassen. Bis zu 55 Schnittteile sind nötig, um die kurze Lederhose herzustellen. 
Anschließend werden die Stickereien mit einer Stickmaschine auf jedem Schnittteil professionell platziert. Bis zu 10 Schnitteile werden vor dem Zusammennähen mit Stickereien versehen. Die Reliefstickerei hat die Besonderheit, dass diese einzeln „aufgeblasen“ werden. Die Stickerei wird auf der Rückseite durch die unterlegte Einlage mit Garn gefüllt und wird dadurch erhaben hervorgehoben. Der Plattstich erhält seine Vintage Optik durch viele Arbeitsschritte. Der Stil der Stickerei sagt etwas über die Herkunft der Tracht aus – die Miesbacher Tracht ist zum Beispiel mit grünem oder gelbem Plattstich bestickt und mit farblich passendem Band am Bein geschnürt.
Finishing
Das Finishing „gespeckt“ und „geäscht“ wird nach dem Fertigen der Lederhose ebenfalls von Hand ausgeführt. Im Trend bei kurzen Lederhosen ist der Vintage Look. Sie werden meistens mit Gürtel getragen, aber auch mit dem passenden verstellbaren, bestickten Träger. Die Hosen werden mit dem typischen bestickten Latz angeboten, allerdings auch ohne Latz mit Reißverschluss sind beliebte Modelle in der Gastronomie und Freizeit. Traditionelle Hosen haben meistens eine Tellernaht am Gesäß, die mit Stickereien verziert sind. Die Seiten- und Schrittnaht sind mit einer Keder-Naht versehen, das ist die typische, von Hand gefertigte Naht, die trachtige Akzente setzt. Beliebte Farben sind Hellbraun, Dunkelbraun, Grau und Schwarz.
Kombinationen
Die kurze Lederhose wird zu vielen Anlässen, wie Oktoberfest, Hochzeiten und Familienfesten getragen. Durch die Kombination von Trachtensakko, Trachtenweste, Trachtenhemd und passenden Haferlschuhen wird das Trachtenoutfit festlich. Leger wird es durch ein Trachtenshirt kombiniert mit Trachtenboots oder Trachtensneaker

Mehr Lesen Weniger Lesen